. .

Ausstellungen

Veranstaltungen

23
Nov
Gutes Buch sucht neuen Besitzer
10:00
Am Samstag, dem 23.November von 10 bis 16 Uhr sind Freunde des geschriebenen Wortes in das Foyer des TIETZ herzlich eingeladen, um zu stöbern. Die Stadtbibliothek Chemnitz präsentiert wieder einen reichhaltigen Fundus ausgesonderter Bibliotheksmedien, die für kleines Geld käuflich erworben werden können. Ob Bilderbuch, mitreißender Roman oder spannender Krimi – für jeden Geschmack wird etwas dabei sein.
24
Nov
Chemnitzer Künstler als Zeitzeugen der Wende im Gespräch
11:00 Neue Sächsische Galerie
Finissage zur Ausstellung wende mittendrin. Neben den kirchlichen Kreisen waren es vor allem auch Vertreter aus Kunst und Kultur, die die Prozesse um 1989/90 voran getrieben haben. Auf verschiedenen Gebieten haben sie sich damals aktiv eingebracht und die „friedliche Revolution“ wesentlich mit geprägt. Eine Reihe von Chemnitzer Künstlern hat beispielsweise durch das Drucken von Plakaten und Aufklebern für die Verbreitung von Forderungen des Neuen Forums gesorgt. Andere engagierten sich an den sogenannten „Runden Tischen“, brachten Vorschläge ein, wie neue kulturelle Strukturen aufgebaut werden können oder organisierten erste freie Ausstellungen. Ein besonderes Kapitel bildete die Auflösung der Zentrale des Ministeriums für Staatssicherheit auf dem Kaßberg. Auch hier bewiesen einzelne Künstler besonderen Mut und beteiligten sich maßgeblich an diesen Aktionen. Zur Gesprächsrunde, die an diese und andere Ereignisse vor 30 Jahren erinnern möchte und bei der auch seltene Dokumente präsentiert werden, sind u.a. eingeladen: Steffen Volmer, Michael Backhaus, Hanna und Ralph Siebenborn (angefragt) und Ilona Langer. Begleitveranstaltung zur Ausstellung wende mittendrin. wende mittendrin - Künstlerische Lebenswege markiert vom Einschnitt der Wende. Wolfgang Smy (Grafik, Malerei), Wolfgang Henne (Zeichnung, Grafik), Erika Stürmer-Alex (Skulptur, Objekt), Helfried Strauss (Fotografie) Ausstellung bis 24. November 2019
24
Nov
Kunst in Familie: Kneten, formen, kombinieren...
14:00 Neue Sächsische Galerie
Familiennachmittag in der Ausstellung wende mittendrin. Während eines Rundgangs durch die aktuelle Ausstellung wende mittendrin stehen die skurrilen Objekte und Figuren von Erika Stürmer-Alex im Mittelpunkt. Die Künstlerin überrascht mit zum Teil lebensgroßen Plastiken, bei denen gern Alltagsgegenstände in einen neuen Sinnzusammenhang gestellt werden. Da kann ein Mensch schon mal schnell in einem überdimensionalen Stück Sahnetorte versinken... Im Anschluss möchten wir mit bunter Knete u.a. Materialien ähnlich phantasievolle Stücke gestalten.
26
Nov
"Advent, Advent"
17:00 Städtische Musikschule Chemnitz
Mit bekannten Melodien stimmen uns die jüngsten Musikschüler auf eine besinnliche und fröhliche Adventszeit ein. Vokalinchen, Kinderballett, Schüler der Sprechspielerei, der Musikalischen Grundausbildung und Instrumentalisten gestalten gemeinsam ein vorweihnachtliches Konzert. Bestimmt kommt der Nikolaus wieder vorbei…
27
Nov
Alles Zufall, Schicksal oder Karma?
18:45 Volkshochschule Chemnitz
Wer entscheidet über unser Leben? Ist es eine höhere Macht, die uns in bestimmte Umstände bringt und uns immer wieder ähnliche Erfahrungen machen lässt? Oder ist das, was uns widerfährt, Zufall im Sinne von Glück und Pech? Der Buddhismus geht von einer dritten Perspektive aus, dem Karma. Demnach verläuft das Leben nach den Regeln von Ursache und Wirkung. Was wir selbst tun, ist entscheidend. Wirkungen, die wir erfahren, ergeben sich demnach aus unserem eigenen Handeln. Nach dieser Logik haben wir selbst unser Leben und unser Glück in der Hand. Um diese Möglichkeit der Lebensgestaltung und um diese Freiheit wird es im Vortrag gehen.
28
Nov
Chemnitzer Leseadvent
17:00 Kooperation des Evagelischen Forums mit der Stadtbibliothek
Mit dieser Veranstaltungsreihe möchten wir in der oftmals hektischen Vorweihnachtszeit den Menschen einen Moment des Innehaltens und des Nachdenkens bieten. Chemnitzer Persönlichkeiten lesen Texte zum Thema Ankunft bzw. Advent vor und werden zu ihren Lesegewohnheiten und ihren aktuellen Projekten befragt.
28
Nov
Diagnose Mensch
18:45 Volkshochschule Chemnitz
Das Asperger-Syndrom ist eine tiefgreifende Entwicklungsstörung innerhalb des Autismus-Spektrums. Der Film geht der Frage nach, was Asperger-Autismus für Erwachsene bedeutet. Die Lebenssituationen der vier im Film porträtierten erwachsenen Personen sind sehr verschieden, ebenso die Hintergründe der Erkrankung. Der Film gewährt Einblicke in autistische Lebenswelten. Er ist ein Mosaik aus subjektiven Selbstbeschreibungen und Beobachtungen und vermittelt einen Eindruck, was Asperger-Autismus im Erwachsenenalter bedeutet und welche Verhaltensweisen daraus resultieren können. Filmlänge: 68 Min.
28
Nov
Plastikmüll im Frühstück? Der Plastikatlas wird vorgestellt
19:00 Volkshochschule Chemnitz
Plastik ist aus unserem Alltag nicht mehr wegzudenken. Einerseits erleichtern Plastikprodukte unseren Alltag. Andererseits gefährden sie unsere Gesundheit und überhäufen unsere Erde mit Müll. An diesem Abend wird der Plastikatlas vorgestellt. Er veranschaulicht unterschiedliche Aspekte des Themas Plastik und schaut auf die Folgen der steigenden globalen Plastikproduktion.
28
Nov
"Launching 'Turning Pages', Reading from TU Chemnitz' First Creative Writing Journal"
19:00 Deutsch-Britische Gesellschaft Chemnitz e.V.
Präsentation in englischer Sprache von Prof. Dr. Cecile Sandten und Studenten der TU Chemnitz
29
Nov
Ausstellungseröffnung: PARADOX. 35. Leipziger Grafikbörse
19:30 Neue Sächsische Galerie Chemnitz
Auf Einladung des Vereins Leipziger Grafikbörse e.V. nehmen 100 Künstlerinnen und Künstler teil. Sie stammen überwiegend aus den mitteldeutschen Bundesländern Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen. Unter den Teilnehmern sind Altmeister wie Karl-Georg Hirsch oder Rolf Münzner ebenso wie Vertreter der mittleren Generation, junge Künstlerinnen und Künstler sowie auch Studierende. Hinzu kommen Gäste, z.B. aus Köln oder Holland. Sie alle gestalteten Werke in den unterschiedlichsten druckgrafischen Techniken. Seit seiner Gründung im Jahr 1972 beschäftigt sich der Verein Leipziger Grafikbörse e.V. mit der Präsentation zeitgenössischer Grafiken, die mittels klassischer oder moderner Drucktechniken entstehen. Zu diesem Zweck entstand die Ausstellungsreihe Leipziger Grafikbörse, die zunächst jährlich ausgerichtet wurde und inzwischen als Biennale stattfindet. Der Verein besteht aus einer kleinen, sehr engagierten Gruppe Leipziger Künstler, deren Arbeit auch über Sachsen und Mitteldeutschland hinaus in anderen europäischen Ländern als wertvoller Kulturbeitrag geschätzt wird. Mit der 35. Ausgabe ist die Leipziger Grafikbörse nach Ausstellungen in Leipzig, auf Schloss Burgk und in Bad Elster zum ersten Mal zu Gast in der Neuen Sächsischen Galerie Chemnitz.
30
Nov
Neue Kinder- und Jugendliteratur
09:00 Volkshochschule Chemnitz
Kreativer Umgang mit aktuellen Kinder- und Jugendbüchern für Literaturinteressierte, Bücherwürmer, Pädagoginnen und Pädagogen sowie Erzieherinnen und Erzieher. Nicht nur im Deutschunterricht der Grundschule, sondern auch schon im Kindergarten nimmt Literatur einen zentralen Stellenwert ein. Das Angebot an Büchern ist groß, die Auswahl schwierig. Wie kann man themenbezogen auswählen? Wie erfolgt die didaktische Umsetzung? Es werden unterschiedliche Werke vorgestellt, praktische Impulse für den Alltag mit Kindern gegeben und Möglichkeiten in den Einstieg einer Leserunde ausprobiert.
30
Nov
"Advent, Advent"
10:00 Städtische Musikschule Chemnitz
Mit bekannten Melodien stimmen uns die jüngsten Musikschüler auf eine besinnliche und fröhliche Adventszeit ein. Vokalinchen, Kinderballett, Schüler der Sprechspielerei, der Musikalischen Grundausbildung und Instrumentalisten gestalten gemeinsam ein vorweihnachtliches Konzert. Bestimmt kommt der Nikolaus wieder vorbei…
30
Nov
PARADOX. 35. Leipziger Grafikbörse
11:00 Neue Sächsische Galerie
Auf Einladung des Vereins Leipziger Grafikbörse e.V. nehmen 100 Künstlerinnen und Künstler teil. Sie stammen überwiegend aus den mitteldeutschen Bundesländern Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen. Unter den Teilnehmern sind Altmeister wie Karl-Georg Hirsch oder Rolf Münzner ebenso wie Vertreter der mittleren Generation, junge Künstlerinnen und Künstler sowie auch Studierende. Hinzu kommen Gäste, z.B. aus Köln oder Holland. Sie alle gestalteten Werke in den unterschiedlichsten druckgrafischen Techniken. Seit seiner Gründung im Jahr 1972 beschäftigt sich der Verein Leipziger Grafikbörse e.V. mit der Präsentation zeitgenössischer Grafiken, die mittels klassischer oder moderner Drucktechniken entstehen. Zu diesem Zweck entstand die Ausstellungsreihe Leipziger Grafikbörse, die zunächst jährlich ausgerichtet wurde und inzwischen als Biennale stattfindet. Der Verein besteht aus einer kleinen, sehr engagierten Gruppe Leipziger Künstler, deren Arbeit auch über Sachsen und Mitteldeutschland hinaus in anderen europäischen Ländern als wertvoller Kulturbeitrag geschätzt wird. Mit der 35. Ausgabe ist die Leipziger Grafikbörse nach Ausstellungen in Leipzig, auf Schloss Burgk und in Bad Elster zum ersten Mal zu Gast in der Neuen Sächsischen Galerie Chemnitz.
30
Nov
Konzert: THE CHICAGO PLAN
19:30 Jazzclub „FUCHS“ e.V. und B.I.G. e.V. Chemnitz
Gebhard Ullmann (DE) – Tenorsaxophon, Bassklarinette; Steve Swell (US) – Posaune; Fred Lonberg-Holm (US) – Violoncello, Elektronik; Michael Zerang (US) – Schlagzeug Und sie hatten einen Plan. Nach zehnjähriger Partnerschaft zwischen dem virtuosen Posaunisten Steve Swell und dem Saxophonisten Gebhard Ullmann im erfolgreichen Ullmann–Swell Quartet schien die Zeit reif für ein neues Quartett mit zwei weiteren einschlägig prominenten Musikern aus Chicago.Der Plan ist freilich, die Leiter in den Dienst bahnbrechender Bereiche der Improvisation, die swingende Metren und Polyrhythmik, komplexe Texturen, experimentelle Elemente und glühende Kadenzen beinhalten, zu stellen. Allein, hier herrschen – fast immer – klare Strukturen vor.Für die gleichnamige CD, aufgenommen in Chicago (wo sonst?), waren die Musiker scheinbar in die innovativen Jazzkräfte der Windy City eingetaucht, die wie ein Leitmotiv über dem Studio schwebten. Ein sehr kontrastreicher, innovativer Plan, dieser Chicago Plan!
08
Dez
Kunst in Familie: Weihnachtskarten selbst gedruckt
14:00 Neue Sächsische Galerie
Familiennachmittag in der Ausstellung PARADOX. An diesem vorweihnachtlichen Nachmittag tauchen wir ein in die Welt der Druckgrafik und schauen uns einige Werke der aktuellen Ausstellung PARADOX an. Dabei werden wir auch die unterschiedlichen Möglichkeiten des künstlerischen Druckens kennenlernen. Im Anschluss wollen wir selbst Weihnachtskarten drucken, die es so nirgends zu kaufen gibt und die bei den Empfängern sicherlich für Überraschung sorgen werden. Zum Drucken benutzen wir einfache Materialien, wie Folie, Pappe, Kork oder Holz und verschieden farbige Kartons.
09
Dez
Einführungskurs Autismus
17:00 Volkshochschule Chemnitz
Autismus ist eine angeborene, unheilbare, schwerwiegende Wahrnehmungs- und Informationsverarbeitungsstörung des Gehirns und gilt laut Weltgesundheitsorganisation (WHO) als tiefgreifende Entwicklungsstörung. Im Kurs werden Grundlagen des Autismus-Spektrums erläutert, wie Begriffe, Einteilung, Zuordnung. Außerdem geht es um Folgen und Besonderheiten der typischen Wahrnehmungsverarbeitung bei Menschen im Autismus-Spektrum. Darüber hinaus wird auf wichtige Aspekte im Umgang mit Betroffenen eingegangen und es wird Ihnen ermöglicht, Fragen zu stellen bzw. ins Gespräch zu kommen. Die Dozentin ist Mitarbeiterin im Autismuszentrum Chemnitz.
09
Dez
Konzert - mit dem Chemnitzer Improvisations Orchester
20:00 Jazzclub „FUCHS“ e.V. und B.I.G. e.V. Chemnitz
Das CIO - Chemnitzer Improvisations Orchester wurde 2018 anlässlich des 12- stündigen Improvisationsmarathons gegründet. In ihm vereinen sich Amateurmusiker und Profimusiker aus Jazz und Klassik. Es gibt zwei Sektionen, eine Streichergruppe und eine Bläsersektion, die jeweils eine eigene Klangfarbe ins Spiel bringen. Außerdem agieren zwei Rhythmusgruppen, die der pulsierende Motor des Ganzen sind. Dirigiert wird das Orchester von Steffan Claußner, der mit einer eigens entwickelten Zeichensprache ein sehr strukturiertes freies Spiel des Klangkörpers ermöglicht. Ein gemeinsames Projekt von Jazzclub „FUCHS“ e.V. und B.I.G. e.V. Chemnitz. Gefördert vom Büro für städtisches Kulturmanagement Chemnitz und der Kulturstiftung des Freistaates Sachsen. Diese Maßnahme wird mitfinanziert durch Steuermittel auf der Grundlage des von den Abgeordneten des Sächsischen Landtags beschlossenen Haushalts. Mit freundlicher Unterstützung durch den Kfz-Meisterbetrieb Bondzio.
11
Dez
Letze Rettung fürs Klima? Hinter den Kulissen des Weltklimagipfels
19:00 Volkshochschule Chemnitz
Vom 2. bis zum 13. Dezember 2019 findet die nächste Weltklimakonferenz statt. Ziel der Konferenz ist es, den Klimaschutz weltweit voranzutreiben. Welche Ziele werden mit der Klimakonferenz verfolgt? Welche Ergebnisse wurden erziehlt? Auf welche konkreten Schritte konnten sich die Teilnehmenden einigen? Diese Veranstaltung informiert ausführlich über die Weltklimakonferenz 2019.
12
Dez
TIETZ weihnachtet!
17:00 Städtische Musikschule Chemnitz
Bei diesem Konzert präsentieren sich Schülerinnen und Schüler aus allen Fachbereichen mit einem festlichen weihnachtlichen Programm.
16
Dez
Islam – Einführung in Religion und Glauben
18:45 Volkshochschule Chemnitz
Der Vortrag gibt einen Einblick in die Weltreligion Islam und zeigt dessen vielfältige Facetten auf. Er informiert über die religiösen Grundlagen und stellt die verschiedenen Glaubensrichtungen vor. Dabei werden auch islamistische Fehlentwicklungen nicht verschwiegen. Nur wenn wir die Vielfalt muslimischen Lebens erkennen, kann es zu einem gegenseitigen Verständnis und einem aktiven Miteinander kommen.
29
Dez
Öffentliche Sonntagsführung
15:00 Neue Sächsische Galerie
Öffentliche Führung durch die Ausstellung PARADOX mit Alexander Stoll, Kustos Neue Sächsische Galerie. PARADOX lautet der Titel der 35. Ausgabe der Leipziger Grafikbörse.. Auf Einladung des Vereins Leipziger Grafikbörse e.V. nehmen 100 Künstlerinnen und Künstler teil. Unter den Teilnehmern sind Altmeister wie Karl-Georg Hirsch oder Rolf Münzner ebenso wie Vertreter der mittleren Generation, junge Künstlerinnen und Künstler sowie auch Studierende. Mit der 35. Ausgabe ist die Leipziger Grafikbörse nach Ausstellungen in Leipzig, auf Schloss Burgk und in Bad Elster zum ersten Mal zu Gast in der Neuen Sächsischen Galerie Chemnitz..
14
Jan
"Ist mein Kind Mediensüchtig?"
18:45 Volkshochschule Chemnitz
Unterschiedliche Studien zeigen: bis zu fünf Prozent der Kinder und Jugendlichen weisen suchtähnliche Symptome im Umgang mit Internet, Games und/oder Sozialen Online Netzwerken auf. An diesem Abend wird dargestellt, was für Kinder den großen Reiz an digitalen Medien ausmacht und welche Folgen übermäßiger Konsum hat. Der Kurs wendet sich an Eltern und Großeltern von 5 bis 11-jährigen Kindern sowie Pädagoginnen und Pädagogen.
14
Jan
Ausstellungseröffnung: Lackaffe und andere Duelle
19:30 Neue Sächsische Galerie
Aktuelle Kunst aus Sachsen zusammenzutragen ist Ziel der städtischen Kunstsammlung Neue Sächsische Galerie – Kunst nach 45. Beginnend bei den heute exotisch wirkenden Aufbauplakaten der Nachkriegszeit, über Malerei und Grafik aus allen Jahrzehnten, prägnante Designobjekte dieser traditionsreichen Region und Werke der Wendezeit bis zu den neuesten Entwicklungen in der Druckgrafik finden sich hier. Gezeigt wird die Sammlung in kleinen Auszügen regelmäßig in unserem Showroom im Erdgeschoss des Tietzes. Jetzt erweitern wir für eine Sonderausstellung die Bestandssichtung und präsentieren auf der kompletten Ausstellungsfläche der NSG Neuerwerbungenund Schenkungen der letzten Jahre. Werke von Kurt Buchwald, Uwe Bullmann, Robert Diedrichs, Wasja Götze, Michael Hofmann, Elke Hopfe, Günter Horlbeck, Irmgard Horlbeck-Kappler, Fritz Keller, Gerhard Klampäckel, Alexander Matthes, Nadja Poppe, Dagmar Ranft-Schinke, Harry Scheuner, Michael Schoenholtz, Anija Seedler, Tasso, Silvio Zesch sowie zahlreiche Arbeiten, die für die Biennale der 100 Sächsischen Grafiken eingereicht wurden. Gefördert vom Büro für städtisches Kulturmanagement Chemnitz und dem Neue Chemnitzer Kunsthütte e.V. Diese Maßnahme wird mitfinanziert durch Steuermittel auf der Grundlage des von den Abgeordneten des Sächsischen Landtags beschlossenen Haushalts.
16
Jan
Lackaffe und andere Duelle.
11:00 Neue Sächsische Galerie
Aktuelle Kunst aus Sachsen zusammenzutragen ist Ziel der städtischen Kunstsammlung Neue Sächsische Galerie – Kunst nach 45. Beginnend bei den heute exotisch wirkenden Aufbauplakaten der Nachkriegszeit, über Malerei und Grafik aus allen Jahrzehnten, prägnante Designobjekte dieser traditionsreichen Region und Werke der Wendezeit bis zu den neuesten Entwicklungen in der Druckgrafik finden sich hier. Gezeigt wird die Sammlung in kleinen Auszügen regelmäßig in unserem Showroom im Erdgeschoss des Tietzes. Jetzt erweitern wir für eine Sonderausstellung die Bestandssichtung und präsentieren auf der kompletten Ausstellungsfläche der NSG Neuerwerbungenund Schenkungen der letzten Jahre. Werke von Kurt Buchwald, Uwe Bullmann, Robert Diedrichs, Wasja Götze, Michael Hofmann, Elke Hopfe, Günter Horlbeck, Irmgard Horlbeck-Kappler, Fritz Keller, Gerhard Klampäckel, Alexander Matthes, Nadja Poppe, Dagmar Ranft-Schinke, Harry Scheuner, Michael Schoenholtz, Anija Seedler, Tasso, Silvio Zesch sowie zahlreiche Arbeiten, die für die Biennale der 100 Sächsischen Grafiken eingereicht wurden. Gefördert vom Büro für städtisches Kulturmanagement Chemnitz und dem Neue Chemnitzer Kunsthütte e.V. Diese Maßnahme wird mitfinanziert durch Steuermittel auf der Grundlage des von den Abgeordneten des Sächsischen Landtags beschlossenen Haushalts.
21
Jan
Best of Piano
18:00 Städtische Musikschule Chemnitz
Mit diesem Konzert bereiten sich junge, hochbegabte Schülerinnen und Schüler auf den Wettbewerb "Jugend musiziert" in der Kategorie "Klavier solo" vor und zeigen ihr beeindruckendes Können auf schwarzen und weißen Tasten. Es erklingen klassische und moderne Stücke.
23
Jan
TIETZ JuMu Mix!
17:00 Städtische Musikschule Chemnitz
In einem bunten, musikalischen Reigen erklingen Geigen, Flöten, Gitarren, Oboen, Klarinetten, Violoncelli und andere Instrumente. Schülerinnen und Schüler spielen solistisch oder in kleinen Gruppen. Lassen Sie sich von den jungen Talenten, die alle am Wettbewerb "Jugend musiziert" teilnehmen werden, überraschen!
30
Jan
Teilhabe am Arbeitsleben für Menschen mit Behinderung
17:00 Volkshochschule Chemnitz
Nach dem Recht der gesetzlichen Sozialversicherung sollen Menschen mit Behinderung Leistungen zur Teilhabe am Arbeitsleben erhalten. Dies umfasst zum Beispiel: Berufsvorbereitung, Erhaltung und Erlangung eines Arbeitsplatzes, berufliche Anpassung, Fortbildung und Umschulung, Arbeitsvermittlung, Kraftfahrzeughilfe, Leistungen an Arbeitgeber und vieles mehr. Die enge Verknüpfung zwischen den Beteiligten ist hierbei das A und O für ein gutes Gelingen. Bei dieser Veranstaltung können Sie als Arbeitnehmer oder Arbeitgeber mit vier starken Partnern zum Thema ins Gespräch kommen: mit Inklusionsberaterinnen der Industrie- und Handelskammer Chemnitz und der Handwerkskammer Chemnitz, des Sozialen Förderwerkes e. V. sowie der Ergänzenden unabhängigen Teilhabeberatung (EUTB).
19
Mär
„Let´s swing again“
19:00 Städtische Musikschule Chemnitz
Das Jugendsinfonieorchester der Städtischen Musikschule Chemnitz unter der Leitung von Andreas Grohmann swingt gemeinsam mit Götz Bergmann & his Gentleman. Götz Bergmann & his Gentlemen – Vier befreundete Musiker: Götz Bergmann, Ralf Beutler, Hans-Richard Ludewig und Tino Scholz entdeckten schnell, dass sie einen gemeinsamen Faible für eine ganz bestimmte Musik haben – sie lieben die einzigartig swingenden Aufnahmen des Nat King Cole Trios und den besonderen Sound des George Shearing Quintetts. Zum Repertoire gehörten jetzt auch deutschsprachige Swingtitel und eigene Arrangements.