. .

Ausstellungen

  noch bis
01
Nov
Junge Werkstatt – Mein Museum der Träume
Museums für Naturkunde
Im Museum für Naturkunde wurde in diesem Jahr gemessen, gesägt, gefilmt und getöpfert. Schüler des Chemnitzer Schulmodells erweckten den Versteinerten Wald von Chemnitz durch Spiele, Trickfilme und Audiobeiträge zum Leben. Die Sonderausstellung zeigt die kreativen Ergebnisse, die Teil der neuen Dauerausstellung werden sollen, nun einer breiten Öffentlichkeit. Kommt zum Staunen, Stöbern und Spielen!
  noch bis
18
Dez
UMBRUCH OST - Lebenswelten im Wandel
Volkshochschule Chemnitz
In diesem Jahr feiern wir 30 Jahre deutsche Wiedervereinigung. Es lohnt sich, auch auf die persönlichen Erfahrungen zurückzublicken. Vom 22. September bis 18. Dezember 2020 zeigt die Volkshochschule Chemnitz die Ausstellung „Umbruch Ost. Lebenswelten im Wandel“ in der vierten Etage des TIETZ. 23 Plakate thematisieren die Auf- und Umbrüche in Ostdeutschland nach 1990.
  noch bis
06
Dez
Ausstellung: 100 Sächsische Grafiken 2020 - störenfriede
Neue Sächsische Galerie
Zum Wettbewerb der 13. Biennale hatten 127 Künstlerinnen und Künstler 342 Arbeiten eingereicht. Ausgewählt wurden Arbeiten von 78 Künstlerinnen und Künstlern. Für die 100 ausgewählten Grafiken galten der Jury die überzeugende grafische Form und die Prägnanz der künstlerischen Sprache als höchste Kriterien. Ihr gehörten Oliver Kossack, Leiter der künstlerischen Werkstätten an der HGB Leipzig, Benjamin Rux, Kustos der Gemälde- und Grafiksammlung des Lindenau-Museums Altenburg, die Kunsthistorikerin und Mitarbeiterin der Sächsischen Landesstelle für Museumswesen Jeannette Brabenetz, die Künstlerin und ehem. Professorin der HfBK Dresden Elke Hopfe, der Kustos für die Kunst der Moderne im Kupferstichkabinett Dresden Björn Egging, sowie Mathias Lindner, Direktor der Neuen Sächsischen Galerie in Chemnitz an. Die von der Fachjury getroffene Auswahl der 100 druckgrafischen Arbeiten spiegelt die ganze Bandbreite des Themas vom nervenden bis zum produktiven Störer, von der Perspektive auf persönliche Situationen bis zu politisch verhandelten, von strukturalistisch angelegten Blättern bis hin zur überraschenden Entdeckung eines Raubfisches im gegebenen Thema. Randbereiche der Druckgrafik, die Verwendung digitaler Werkzeuge und die Herstellung unikater Drucke nehmen dabei einen immer größeren Stellenwert ein. Technikmischungen heute scheinen die vielversprechendsten Perspektiven zu öffnen. Mit der Betonung des Haptischen und der sorgsamen Materialwahl könnte ein Kern der Druckgrafik gefunden sein, der heute weniger denn je zur Disposition steht, im Gegenteil, einer jungen digital aufgewachsenen Generation hoch attraktiv erscheint. Dank großzügiger Spenden konnten sechs Preise für herausragende Arbeiten vergeben werden.

Veranstaltungen

  noch bis
06
Dez
Ausstellung: 100 Sächsische Grafiken 2020 - störenfriede
Neue Sächsische Galerie
Zum Wettbewerb der 13. Biennale hatten 127 Künstlerinnen und Künstler 342 Arbeiten eingereicht. Ausgewählt wurden Arbeiten von 78 Künstlerinnen und Künstlern. Für die 100 ausgewählten Grafiken galten der Jury die überzeugende grafische Form und die Prägnanz der künstlerischen Sprache als höchste Kriterien. Ihr gehörten Oliver Kossack, Leiter der künstlerischen Werkstätten an der HGB Leipzig, Benjamin Rux, Kustos der Gemälde- und Grafiksammlung des Lindenau-Museums Altenburg, die Kunsthistorikerin und Mitarbeiterin der Sächsischen Landesstelle für Museumswesen Jeannette Brabenetz, die Künstlerin und ehem. Professorin der HfBK Dresden Elke Hopfe, der Kustos für die Kunst der Moderne im Kupferstichkabinett Dresden Björn Egging, sowie Mathias Lindner, Direktor der Neuen Sächsischen Galerie in Chemnitz an. Die von der Fachjury getroffene Auswahl der 100 druckgrafischen Arbeiten spiegelt die ganze Bandbreite des Themas vom nervenden bis zum produktiven Störer, von der Perspektive auf persönliche Situationen bis zu politisch verhandelten, von strukturalistisch angelegten Blättern bis hin zur überraschenden Entdeckung eines Raubfisches im gegebenen Thema. Randbereiche der Druckgrafik, die Verwendung digitaler Werkzeuge und die Herstellung unikater Drucke nehmen dabei einen immer größeren Stellenwert ein. Technikmischungen heute scheinen die vielversprechendsten Perspektiven zu öffnen. Mit der Betonung des Haptischen und der sorgsamen Materialwahl könnte ein Kern der Druckgrafik gefunden sein, der heute weniger denn je zur Disposition steht, im Gegenteil, einer jungen digital aufgewachsenen Generation hoch attraktiv erscheint. Dank großzügiger Spenden konnten sechs Preise für herausragende Arbeiten vergeben werden.
23
Okt
Grabungshelfer
13:00 Museum für Naturkunde Chemnitz
Als Grabungshelfer erfährst du, wie eine Ausgrabung abläuft. Du wirst selber aktiv und suchst nach Fossilien. Anschließend hast du die Chance, deine Funde fachgerecht zu dokumentieren, um sie dann mit nach Hause zu nehmen. Anmeldung: erforderlich unter www.grabungsteam-chemnitz.de oder unter fenster@naturkunde-chemnitz.de
27
Okt
Buchvorstellung: "Der verrückte Erfinderschuppen: Der Loopingdreher“ (Lena Hach)
10:30 Stadtbibliothek Chemnitz
Nachdem das Schwimmbad geschlossen wurde, wollen Fred, Tilda und Walter die Ferien mit einer neuen turbostarken Idee retten. Tüftelt gemeinsam mit den drei kleinen Wissenschaftlern an ihrer neusten Erfindung, einem Loopingdreher. …und nach der Veranstaltung werden die Kinder selbst zu Erfindern: Mit unserem Experimentier-Set können sie zu Hause ein Katapult bauen und dessen Funktionsweise erkunden. Für Tüftler von 8-12 Jahren (Interessierte Begleitpersonen sind ebenfalls herzlich willkommen.).
27
Okt
Öffentliche Führung
17:00 Neue Sächsische Galerie
Öffentliche Führung durch die aktuelle Ausstellung 100 Sächsische Grafiken 2020 - störenfriede Die von der Fachjury getroffene Auswahl der 100 druckgrafischen Arbeiten spiegelt die ganze Bandbreite des Themas vom nervenden bis zum produktiven Störer, von der Perspektive auf persönliche Situationen bis zu politisch verhandelten, von strukturalistisch angelegten Blättern bis hin zur überraschenden Entdeckung eines Raubfisches im gegebenen Thema. Randbereiche der Druckgrafik, die Verwendung digitaler Werkzeuge und die Herstellung unikater Drucke nehmen dabei einen immer größeren Stellenwert ein. Technikmischungen heute scheinen die vielversprechendsten Perspektiven zu öffnen. Mit der Betonung des Haptischen und der sorgsamen Materialwahl könnte ein Kern der Druckgrafik gefunden sein, der heute weniger denn je zur Disposition steht, im Gegenteil, einer jungen digital aufgewachsenen Generation hoch attraktiv erscheint. Dank großzügiger Spenden konnten sechs Preise für herausragende Arbeiten vergeben werden. Eintritt 4 €, erm. 2 € (bis 18 Jahre frei)
27
Okt
Julia Deck: Privateigentum
18:30 Institutes français Leipzig in Kooperation mit der Stadtbib
Die französische Autorin Julia Deck liest aus ihrem druckfrisch im Wagenbach Verlag erschienenen Roman „Privateigentum“, eine bitterböse Geschichte über die Pariser öko-affine Mittelschicht. Die zweisprachige Buchvorstellung und Diskussion (französisch-deutsch) findet am 27. Oktober, 18:30 Uhr im TIETZ statt. Die Veranstaltung moderiert die Kulturwissenschaftlerin Ulrike Brummert. Die deutsche Stimme liest Martin Bauch. weitere Informationen: Sie sind seit dreißig Jahren verheiratet und soeben umgezogen. Außerhalb von Paris haben die Urbanistin und ihr depressiver Gatte endlich ein hochmodernes Eigenheim erworben. Auch die neuen Nachbarn sind überglücklich. Und alle merken zu spät, dass ihre blitzsaubere Ökosiedlung in einer Sackgasse liegt ... Julia Deck komponiert genüsslich und grausam eine Handlung aus falschen Fährten und fragwürdigen Indizien, um den Leser gleichzeitig auf die Spur als auch in die Irre zu führen. Ein bitterböse-ironischer Nachbarschaftsroman über moderne Mythen. Julia Deck wurde 1974 in Paris geboren. Sie studierte Literatur an der Sorbonne arbeitete für zahlreiche Zeitungen und Zeitschriften und unterrichtet an der Journalistenschule. Ihr aktueller Roman "Privateigentum" ist im August 2020 im Verlag Klaus Wagenbach erschienen.
29
Okt
Let’s play – Kids‘ Edition
14:00 Stadtbibliothek Chemnitz
Wir spielen ausleihbare PS4- und Nintendo Switch-Spiele.
03
Nov
Auch Süßes hat seinen Platz - "Zuckerfallen" und die besten Alternativen
17:00 Volkshochschule
Die meisten Kinder lieben Süßigkeiten und Knabbereien. Ganz darauf verzichten müssen sie auch nicht. Gesunde Ernährung und Süßes schließen sich nicht aus. Aber es ist für Eltern und Kinder wichtig zu wissen, wo sich überall Zucker versteckt - und zwar nicht nur in Süßigkeiten, sondern auch in vermeintlich zuckerfreien Lebensmitteln. Der Kurs bietet Wissenswertes über das Thema Zucker und Zahnhygiene, gibt Empfehlungen zur angemessenen Zuckermenge bei Kindern und zu natürlichen Alternativen. Außerdem wird darüber aufgeklärt, wie man Zucker im Zutatenverzeichnis erkennt und wo die klassischen "Zuckerfallen" lauern.
03
Nov
Öffentliche Führung
17:00 Neue Sächsische Galerie
Öffentliche Führung durch die aktuelle Ausstellung 100 Sächsische Grafiken 2020 - störenfriede Die von der Fachjury getroffene Auswahl der 100 druckgrafischen Arbeiten spiegelt die ganze Bandbreite des Themas vom nervenden bis zum produktiven Störer, von der Perspektive auf persönliche Situationen bis zu politisch verhandelten, von strukturalistisch angelegten Blättern bis hin zur überraschenden Entdeckung eines Raubfisches im gegebenen Thema. Randbereiche der Druckgrafik, die Verwendung digitaler Werkzeuge und die Herstellung unikater Drucke nehmen dabei einen immer größeren Stellenwert ein. Technikmischungen heute scheinen die vielversprechendsten Perspektiven zu öffnen. Mit der Betonung des Haptischen und der sorgsamen Materialwahl könnte ein Kern der Druckgrafik gefunden sein, der heute weniger denn je zur Disposition steht, im Gegenteil, einer jungen digital aufgewachsenen Generation hoch attraktiv erscheint. Dank großzügiger Spenden konnten sechs Preise für herausragende Arbeiten vergeben werden. Eintritt 4 €, erm. 2 € (bis 18 Jahre frei)
05
Nov
Fit am Tablet – die digitale Bibliothek für Senior*innen erklärt
14:00 Stadtbibliothek Chemnitz
Die Stadtbibliothek besitzt eine große Anzahl digitaler Medien (E-Books, elektronische Hörbücher, Zeitschriften, etc.). Besonders Senior*innen können von deren Nutzung profitieren. Manchmal gibt es aber eine Hemmschwelle oder man traut sich ganz einfach nicht an die neue Technik heran. Dabei ist es ganz einfach, die digitale Welt kennenzulernen. Gut geeignet dafür sind Tablet-PCs, welche wir für unseren dreiteiligen Workshop kostenfrei zur Verfügung stellen.
05
Nov
Gelassen durch die Trotzphase
18:45 Volkshochschule Chemnitz
"Ich will aber meine Zähne nicht putzen!", "Nein!" und "Ich kann das schon alleine!" Das kennen viele Eltern und fragen sich, wo sie sind, die eben noch süßen und niedlichen Babys, die erst zu sprechen begonnen haben? Plötzlich werden sie eigenständig. Kaum eine Phase fürchten Eltern mehr, als die Trotzphase. Dabei ist sie ein wichtiger Schritt in der Persönlichkeitsentwicklung. Doch wie können Eltern ihren Kinder gegenüber gelassen bleiben und ihnen Orientierung in einer solchen Zeit bieten? Der Kurs gibt einen umfassenden Einblick in typische Konflikte und zeigt Lösungsansätze auf, um den Alltag entspannter zu gestalten.
10
Nov
Öffentliche Führung
17:00 Neue Sächsische Galerie
Öffentliche Führung durch die aktuelle Ausstellung 100 Sächsische Grafiken 2020 - störenfriede Die von der Fachjury getroffene Auswahl der 100 druckgrafischen Arbeiten spiegelt die ganze Bandbreite des Themas vom nervenden bis zum produktiven Störer, von der Perspektive auf persönliche Situationen bis zu politisch verhandelten, von strukturalistisch angelegten Blättern bis hin zur überraschenden Entdeckung eines Raubfisches im gegebenen Thema. Randbereiche der Druckgrafik, die Verwendung digitaler Werkzeuge und die Herstellung unikater Drucke nehmen dabei einen immer größeren Stellenwert ein. Technikmischungen heute scheinen die vielversprechendsten Perspektiven zu öffnen. Mit der Betonung des Haptischen und der sorgsamen Materialwahl könnte ein Kern der Druckgrafik gefunden sein, der heute weniger denn je zur Disposition steht, im Gegenteil, einer jungen digital aufgewachsenen Generation hoch attraktiv erscheint. Dank großzügiger Spenden konnten sechs Preise für herausragende Arbeiten vergeben werden. Eintritt 4 €, erm. 2 € (bis 18 Jahre frei)
11
Nov
Vortrag im Rahmen der Reihe „Das Stadtarchiv präsentiert“
18:00 Stadtarchiv Chemnitz
Russischsprachige Juden in Chemnitz – Bilanz eines Vierteljahrhunderts
16
Nov
Einführung in die Familienforschung
17:45 Volkshochschule Chemnitz
Die Beschäftigung mit der eigenen Familiengeschichte wird immer beliebter. Dieser Kurs führt in die Arbeitsweisen der Familienforschung ein. Dabei stehen folgende Fragen im Mittelpunkt: Woher bekommt man Informationen über die eigenen Vorfahren? Wie lassen sich die Forschungsergebnisse sinnvoll ordnen? Welche Hilfsmittel stehen den Forschenden bei Recherche und Auswertung von Informationen zur Verfügung? Der Kurs macht Sie mit den wichtigsten Quellen der Familienforschung vertraut, behandelt genealogische Darstellungsformen und bietet Hilfestellung für das Lesen alter Urkunden.
17
Nov
Öffentliche Führung
17:00 Neue Sächsische Galerie
Öffentliche Führung durch die aktuelle Ausstellung 100 Sächsische Grafiken 2020 - störenfriede Die von der Fachjury getroffene Auswahl der 100 druckgrafischen Arbeiten spiegelt die ganze Bandbreite des Themas vom nervenden bis zum produktiven Störer, von der Perspektive auf persönliche Situationen bis zu politisch verhandelten, von strukturalistisch angelegten Blättern bis hin zur überraschenden Entdeckung eines Raubfisches im gegebenen Thema. Randbereiche der Druckgrafik, die Verwendung digitaler Werkzeuge und die Herstellung unikater Drucke nehmen dabei einen immer größeren Stellenwert ein. Technikmischungen heute scheinen die vielversprechendsten Perspektiven zu öffnen. Mit der Betonung des Haptischen und der sorgsamen Materialwahl könnte ein Kern der Druckgrafik gefunden sein, der heute weniger denn je zur Disposition steht, im Gegenteil, einer jungen digital aufgewachsenen Generation hoch attraktiv erscheint. Dank großzügiger Spenden konnten sechs Preise für herausragende Arbeiten vergeben werden. Eintritt 4 €, erm. 2 € (bis 18 Jahre frei)
17
Nov
Literarisches Chemnitz
19:30 Stadtbibliothek Chemnitz
Diana Feuerbach, Kirsten Fuchs und Burkhard Müller sind in ihren Biografien mit Chemnitz verbunden. Sie lesen aus ihren aktuellen Büchern und sind im Gespräch mit dem Literaturkritiker Michael Hametner. Zur Sprache kommt auch, was die drei Autor*innen mit unserer Stadt verbindet. Das junge Chemnitzer Jazz-Ensemble Improjekt begleitet die Lesung musikalisch.
21
Nov
Creative Compositions in Photography
10:15 Volkshochschule Chemnitz
Dieser Fotografiekurs führt Sie an die Gestaltung eigener fotografischer Kompositionen heran und wird in englischer Sprache gehalten. Are you ready to put your compositional skills to the test? This course is about pushing your creativity. You will learn how to plan and create a well thought out and interesting execution. We will make use of lines, rules of thirds and even the golden ratio as a guide to help you. By the end of this course you will have improved your photographic techniques and will be able to use the rules for a powerful composition. Please bring: your digital camera, lenses, batteries, SD cards
21
Nov
Gründungskonzert "Carl-Friedrich"
19:30 Sächsische Mozart-Gesellschaft e.V.
Das neu gegründete Ensemble "Carl-Friedrich" gibt sein erstes Konzert und feiert damit auf besondere Art das Bandoneon als klangliches Zentrum. Um dieses gruppieren sich Violine, Klavier, Kontrabass, Jazz-Gitarre und Percussion. Das Vorgängerinstrument, die Deutsche Concertina, wurde vom Instrumentenbaumeister Carl Friedrich Uhlig erfunden, erstmals 1834 im "Chemnitzer Anzeiger" vorgestellt und später auf der Leipziger Messe präsentiert. Dieses Instrument nahm von Chemnitz aus seinen Weg über Carlsfeld im Erzgebirge, als Bandoneon weiterentwickelt bis ins weit entfernte Argentinien, von wo es mit dem Tango in der ganzen Welt bekannt wurde und schließlich wieder nach Europa zurückkehrte. "Carl Friedrich" liegt in den Händen von Thu Trang Sauer und Mathis Stendike und wurde im Juni 2020 gegründet. Gemeinsam mit der Kulturhauptstadt-Bewerbung 2025 der Stadt Chemnitz möchte das Ensemble den Erfinder der Concertina bekannt machen und mit der beseelten Musik des Tangos in die Welt tragen.
24
Nov
Es hat(te) gedreckt - vom Wandel des einstigen Braunkohlelandes DDR bis heute
15:30 Stadtbibliothek Chemnitz
Ausstellung des Martin-Luther-King-Zentrums Werdau in Kooperation mit der Stadtbibliothek Chemnitz. Die Eröffnung der Ausstellung findet am 24. November 2020 um 18.30 Uhr statt.
24
Nov
Öffentliche Führung
17:00 Neue Sächsische Galerie
Öffentliche Führung durch die aktuelle Ausstellung 100 Sächsische Grafiken 2020 - störenfriede Die von der Fachjury getroffene Auswahl der 100 druckgrafischen Arbeiten spiegelt die ganze Bandbreite des Themas vom nervenden bis zum produktiven Störer, von der Perspektive auf persönliche Situationen bis zu politisch verhandelten, von strukturalistisch angelegten Blättern bis hin zur überraschenden Entdeckung eines Raubfisches im gegebenen Thema. Randbereiche der Druckgrafik, die Verwendung digitaler Werkzeuge und die Herstellung unikater Drucke nehmen dabei einen immer größeren Stellenwert ein. Technikmischungen heute scheinen die vielversprechendsten Perspektiven zu öffnen. Mit der Betonung des Haptischen und der sorgsamen Materialwahl könnte ein Kern der Druckgrafik gefunden sein, der heute weniger denn je zur Disposition steht, im Gegenteil, einer jungen digital aufgewachsenen Generation hoch attraktiv erscheint. Dank großzügiger Spenden konnten sechs Preise für herausragende Arbeiten vergeben werden. Eintritt 4 €, erm. 2 € (bis 18 Jahre frei)
26
Nov
Literarisches Quartett: Neue Bücher mitteldeutscher Autoren im Streitgespräch
19:00 Stadtbibliothek Chemnitz
Michael Hametner, Autor und Literaturkritiker aus Leipzig, Andreas Berger, Kulturchef MDR Sachsen in Dresden, Karin Großmann, Redakteurin der Sächsischen Zeitung Dresden und Lutz Grahner vom Chemnitzer Eichenspinner Verlag diskutieren über folgende Bücher: - Franziska Wilhelm, „Die schönsten Abgründe des Lebens“ (Verlag zwiebook) - Michael G. Fritz, „Auffliegende Papageien“ (Mitteldeutscher Verlag) - Olivia Wenzel, „1000 Serpentinen Angst.“ (Verlag S. Fischer), ) und - Jens Wonneberger, „Mission Pflaumenbaum“ (Verlag Muery Salzmann).
27
Nov
Weinseminar "Zum Wohl, die Pfalz"
17:45 Volkshochschule Chemnitz
Deutschland zählt nicht zu den großen Weinnationen. Und doch ist es weltweit bekannt für seinen Riesling. Während traditionelle Weinanbaugebiete wie die Mosel oder die Ahr etwas stehen geblieben sind, setzt man in den letzten Jahren in den Weinbergen anderer Regionen sehr auf Qualität und baut neue Rebsorten an. Vorreiter für diese Entwicklung ist die Pfalz. Das fast mediterrane Klima hilft dabei. Lassen Sie sich überraschen und probieren Sie qualitätsvolle Weine von den Hängen des Pfälzer Waldes. Natürlich gibt es dazu auch einen kleinen Imbiss.
01
Dez
Öffentliche Führung
17:00 Neue Sächsische Galerie
Öffentliche Führung durch die aktuelle Ausstellung 100 Sächsische Grafiken 2020 - störenfriede Die von der Fachjury getroffene Auswahl der 100 druckgrafischen Arbeiten spiegelt die ganze Bandbreite des Themas vom nervenden bis zum produktiven Störer, von der Perspektive auf persönliche Situationen bis zu politisch verhandelten, von strukturalistisch angelegten Blättern bis hin zur überraschenden Entdeckung eines Raubfisches im gegebenen Thema. Randbereiche der Druckgrafik, die Verwendung digitaler Werkzeuge und die Herstellung unikater Drucke nehmen dabei einen immer größeren Stellenwert ein. Technikmischungen heute scheinen die vielversprechendsten Perspektiven zu öffnen. Mit der Betonung des Haptischen und der sorgsamen Materialwahl könnte ein Kern der Druckgrafik gefunden sein, der heute weniger denn je zur Disposition steht, im Gegenteil, einer jungen digital aufgewachsenen Generation hoch attraktiv erscheint. Dank großzügiger Spenden konnten sechs Preise für herausragende Arbeiten vergeben werden. Eintritt 4 €, erm. 2 € (bis 18 Jahre frei)
16
Dez
Axel Hacke liest und erzählt
19:00 Stadtbibliothek Chemnitz
Axel Hackes Lesungen sind Unikate: heiter, philosophisch und brüllend lustig. Axel Hacke redet über das Leben, erzählt von seiner Arbeit und hat alles dabei, was er im Leben geschrieben hat. In erster Linie und sehr ausführlich geht es um sein allerneuestes Buch: Wozu wir da sind. Walter Wemuts Handreichungen für ein gelungenes Leben, der ebenso furiose wie entspannt-witzige Monolog eines hauptberuflichen Nachruf-Autors über die großen Fragen unserer Existenz.
25
Jan
Die Chemnitzer Vogelwelt schützen!
18:00 Volkshochschule Chemnitz
Was wurde in Chemnitz in den vergangenen 30 Jahren zum Schutz unserer Vogelwelt getan? Auf welche Weise können sich Einzelne weiter engagieren? Anhand eines reichen Bilderschatzes zur Chemnitzer Vogelwelt erhalten Sie im Vortrag einen Überblick zu allen Aktivitäten rund um ihren Schutz. Zahlreiche Erfahrungen und praktische Beispiele laden zum Mitmachen ein. Lassen Sie sich umfassend informieren. Seien Sie engagiert und stellen Sie dem ausgewiesenen Experten ihre fachlichen und rechtlichen Fragen. Er vermittelt Anregungen und Ratschläge für einen aktiven Vogelschutz in Chemnitz.
04
Feb
Wildbienen ansiedeln
17:00 Volkshochschule Chemnitz
Der Schutz von Honig- und Wildbienen liegt vielen Menschen am Herzen. Sie suchen konkrete Maßnahmen zu ihrem Schutz. Viele gekaufte Insektenhotels halten leider nicht, was sie versprechen. Der Vortrag zeigt praktische Lösungen, wie Sie mit einfachsten Mitteln eine geeignete Unterkunft für Bienen bauen, in der sich die Tiere tatsächlich wohlfühlen. Daneben erhalten Sie wertwolle Tipps und Hinweise rund um den Schutz von Wildbienen. Diese Maßnahme wird mitfinanziert durch Steuermittel auf der Grundlage des von den Abgeordneten des Sächsischen Landtages beschlossenen Haushaltes.